Endodontologie

Der Begriff „Endodontologie“ (Endon= Innen; odon= Zahn; logos=Lehre) beschreibt das Innere eines jeden Zahnes. Damit ist in der Regel die Behandlung von Erkrankungen, Infektionen und Schmerzen des Zahnmarks (lat. Pulpa) gemeint. Diese entstehen auf Basis einer kariösen Läsion bzw. im Rahmen einer Erkrankung des Zahnhalteapparates (Parodontitis) oder als Folge eines Traumas bzw. einer Funktionsstörung des Kauorgans.

Der Einsatz modernster Apparatur und Hilfsmittel wie LED-mehrfach-verstärkte-Lupenbrille und endometrische Längenbestimmung durch unsere maschinelle Aufbereitung des Wurzelkanals ermöglicht sowohl den häufigen Verzicht auf Röntgenstrahlung als auch die exakte Positionierung der Wurzelfüllung. Zusätzlich wird eine Dekontaminierung des Wurzelkanals durch einen Laser erreicht.

Ihre Vorteile auf einen Blick:

  1. so gut wie schmerzfreie Behandlung mit voraussagbarem Ausgang
  2. Wurzelkanalbehandlung auch bei Schwangeren und Kindern möglich, da in den häufigsten Fällen auf Röntgenstrahlung verzichtet werden kann
  3. sicheres Behandlungsergebnis mit optimaler Prognose